Aktuelles und Wichtiges

Artikel vom 09.05.2018 | zurück zur Übersicht

Meisterprämie für Handwerker vor Auszahlung

Bekommen vom Land Niedersachsen finanzielle Anerkennung: Junge Handwerker, die ihre Meisterprüfung erfolgreich abgelegt haben.
Bekommen vom Land Niedersachsen finanzielle Anerkennung: Junge Handwerker, die ihre Meisterprüfung erfolgreich abgelegt haben.

Hannover/Oldenburg/Cloppenburg - Die niedersächsische Landesregierung hat am Dienstag im Anschluss an ihre Kabinettssitzung verkündet, dass ab dem 14. Mai 2018 die Antragsstellung für die im September 2017 beschlossene Meisterprämie möglich ist. Sie fördert mit 4.000 Euro alle Meisterinnen und Meister, die nach dem 1. September 2017 ihre Meisterprüfung erfolgreich bestanden haben und die ihren Hauptwohnsitz und / oder Arbeitsplatz in Niedersachsen haben.

„Das Handwerk ist auf Meisterinnen und Meister angewiesen. Allein in 41 Gewerken ist der Meistertitel notwendig, um sich selbstständig machen zu können“, erklärt Manfred Kurmann. Der Präsident der Handwerkskammer Oldenburg betont: „In diesen zulassungspflichtigen Berufen werden 95 Prozent der Lehrlinge im Handwerk ausgebildet. Das Land Niedersachsen tätigt also eine sinnvolle Investition.“

Zudem sei der Meistertitel ein Qualitätsversprechen vom gesamten Handwerk an alle Kunden.

„Mit dem Beschluss sind wir finanziell auf dem richtigen Weg zur Gleichstellung der akademischen und beruflichen Bildung", zeigt sich der Kammerpräsident zufrieden.

Ausgangspunkt war der fraktionsübergreifende Beschluss eines Antrages der FDP im niedersächsischen Landtag vom 8. August 2017, der eine vollständige Befreiung der angehenden Meisterinnen und Meister von den Lehrgangs- und Prüfungsgebühren zum Ziel hat. Dieses setzt eine Änderung des Aufstiegsfortbildungsgesetzes (AFBG), des so genannten Meister-Bafögs, voraus, für die die Bundesebene zuständig ist.

„Sie ist baldmöglichst umzusetzen, damit alle Meisterinnen und Meister in den Genuss einer vollen Förderung kommen”, fordert Manfred Kurmann.

Er erwartet deshalb von allen Parteien, dass sie sich schnell für eine bundesweite Regelung im Rahmen des AFBG einsetzen.

Infos zur Antragstellung können ab dem 14. Mai 2018 bei der NBank unter: https://kundenportal.nbank.de/irj/portal abgerufen werden.

In der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg steht Jens Rigterink (Tel. +49 4471/179-54; j.rigterink@handwerk-cloppenburg.de) allen Interessierten für die Beratung zur Meisterprüfung, zur Förderung der Weiterbildung und weiteren Fragen des beruflichen Aufstiegs zur Verfügung.

 

Foto: www.amh-online.de