Aktuelles und Wichtiges

Artikel vom 11.01.2019 | zurück zur Übersicht

Nadine Hellmann übernimmt Passgenaue Besetzung im Oldenburger Münsterland

Nadine Hellmann übernimmt Passgenaue Besetzung im Oldenburger Münsterland
Nadine Hellmann übernimmt Passgenaue Besetzung im Oldenburger Münsterland
Nadine Hellmann übernimmt Passgenaue Besetzung im Oldenburger Münsterland

Zum Jahresbeginn übernimmt Nadine Hellmann die Aufgabe als Beraterin im Projekt „Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“, kurz: Passgenaue Besetzung Oldenburger Münsterland.

Gemeinsam mit ihrer erfahrenen Kollegin Sigrid Tebben berät sie Betriebe bei der Gewinnung von Nachwuchskräften im Rahmen der betrieblichen Ausbildung. Die Beraterinnen begleiten Betriebe bei der Erstellung von Anforderungsprofilen und vermitteln ausbildungsgeeignete Jugendliche. Betriebe werden auch dabei unterstützt, eine Willkommenskultur für Auszubildende und Fachkräfte aus EU-Staaten zu entwickeln, um dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Die Passgenaue Besetzung hilft aber auch Jugendlichen, die eine Ausbildung beginnen möchten, einen passenden Beruf und den passenden Betrieb zu finden oder steht bereit, wenn es um die Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen geht.

Die Cloppenburgerin Nadine Hellmann ist Juristin, die mit großer Erfahrung in der Beratung und Begleitung von Unternehmen zur Kreishandwerkerschaft stößt.

„Es ist toll, dass wir für dieses Projekt eine so qualifizierte Kollegin gewinnen konnten. Sie ergänzt unser Team mit ihrer juristischen, sozialen und kommunikativen Kompetenz hervorragend“, zeigt sich Dr. Michael Hoffschroer, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg, über diese Neueinstellung sehr erfreut.

Nadine Hellmann hat sich zum Ziel gesetzt, das Handwerk in der Gesellschaft nicht nur als notwendige, sondern auch als besonders attraktive und vielseitige Branche hervorzuheben.

„In der Ansprache der Betriebe und der Auszubildenden geht es mir auch darum, den Unternehmen durch die Vorauswahl geeigneter Bewerber Zeit und Geld zu sparen. Dazu erarbeiten wir im Vorfeld gemeinsam mit den potentiellen Bewerbern ein Stärken- und Interessenprofil und gleichen dies mit dem betrieblichen Anforderungsprofil ab. Darüber hinaus stehen wir als Team sowohl den Betrieben als auch den Auszubildenden während der gesamten Ausbildungszeit als vertrauensvoller Ansprechpartner zur Verfügung“, erklärt Nadine Hellmann abschließend.

Weitere Informationen findet man auf der Homepage der Kreishandwerkerschaft unter https://www.handwerk-cloppenburg.de/ausbildung/passgenaue-besetzung.php

Das Programm „Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ ist ein Bestandteil des Nationalen Pakts für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland, der seit 2004 zwischen der Bundesregierung und der Wirtschaft besteht. Die Maßnahme wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union kofinanziert und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.